Ralf Maucher – Gnosis

(c) 2014/2015

Das ist eigentlich psychoenergetischer Mißbrauch

| Keine Kommentare

Mit einer Heilerin (Osteopathie/Applied Kinesiology) sprach ich über das Wahrnehmen feinerer Wirklichkeiten.

Sie sagte, sie spüre es so, wenn jemand sie Energien koste: Sie sei “saumüde“, “gähne” und dann “kullerten [gelegentlich] auch ein paar Tränen“. Was sie hier beschreibt, sind eigentlich die Folgen eines psychoenergetischen Übergriffs/Mißbrauchs: Ihr Gegenüber hat – vor allem nach der Behandlung – kein Recht auf ihre Aura.

Doch ihre Symptome zeigen genau das: Müdigkeit ist die Folge von erfolgtem Energie-Entzug, das Gähnen (Einkoppelung) ebenfalls – und es ist auch ein Hinweis für die Beteiligung von Wesen auf anderen Dimensionen. Und die Tränen können als Abspaltung und Abschiebung seelischer Probleme gedeutet werden.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.