Ralf Maucher – Gnosis

(c) 2014/2015

Erleuchtung ist ein Kriterium für Gesundheit

| Keine Kommentare

Manche gefallen sich darin, Boten oder Botschaft abzuwerten, wenn sie hören: “Erleuchtung ist das eigentliche Leitkriterium für Gesundheit – und daher sollten auch alle Menschen erleuchtet sein – oder alles getan werden, daß sie sich auf Erleuchtung hinentwickeln können.” Aber diese Kritler sind im Unrecht.

Tatsächlich ist Erleuchtung (im Sinne von Matrix-5-Erleuchtung bzw. Gnosis) das Kern-Merkmal für Gesundheit und Ganzheit. Und alles, was von dieser Erleuchtung abweicht, ist nicht gesund und nicht ganz. Die Krankheiten, die durch ein Fehlen von Licht im Bewußtseins- und inneren sowie äußeren Lebensraum entstehen, sind abstrakt gesehen Abweichungen vom Soll. Für diese Abweichungen können wir auf ein altes Schema zurückgreifen – es stammt von Peter Binsfeld und nennt folgende Kategorien:

  • Stolz/Eitelkeit
  • Habsucht/Geiz
  • Gier/Völlerei
  • Zorn/Rachsucht
  • Triebhaftigkeit/Lustorientierung
  • Abgestumpftheit/Gleichgültigkeit
  • Neid/Mißgunst

Wer mit dem Auge der Gnosis auf das menschliche Erleben und Verhalten blickt, erkennt sehr deutlich: Jegliches nichterleuchtete menschliche Fühlen, Denken und Tun ist (aus Unbewußtem, Schatten und Anima) zu einem überwiegenden Anteil durch eines dieser Motive oder ein Kombination dieser Motive angetrieben. Es wird lediglich in der Regel geschickt rationalisiert, um den wahren Beweggrund zu verbergen.

Man kann also gut begründen, warum Erleuchtung so wichtig – und in Wahrheit unabdingbar (!) – ist.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.