Ralf Maucher – Gnosis

(c) 2014/2015

Die Verletzungen

| Keine Kommentare

Bob Hofmann und seine geistige Führung haben durchaus recht, wenn sie sagen, daß es die aus Verletzungen und Enttäuschungen folgende “negative Liebe” ist, die der Grund für den Zustand der menschlichen Seele ist.


Aber man muß sich auch klar machen, daß diese Verletzungen und Enttäuschungen auf der einen Seite eine karmische Ursache haben – und auf Abweichung von Wahrheit und Gerechtigkeit, also Abweichungen von Gott zurückgehen. Insofern sind sie folgerichtig: “Menschen machen sich das Leben zur Hölle, weil sie die Hölle verdienen.”


Erst auf der anderen Seite hat Hofmanns Überlegung Bestand: Diese Verletzungen und diese Hölle müßten nicht sein, wenn die Menschen aufhören würden, in Spaltung und Abwehr zu leben – und wenn sie anfangen würden, in Wahrheit und Gerechtigkeit zu leben.


Wenn jeder seine hysterischen, narzißtischen, Borderline- usf. Anteile bearbeitet, also wahrnimmt, einräumt und abstellt, dann hört das Karma auf, hören die Verletzungen auf und das Leben auf der Erde wird nicht zur Hölle.


Leider muß ich gerade in diesen Tagen beobachten, daß so viele von der Liebe reden und von ihrem Wunsch und ihrer Absicht, ein aufrichtiges, spirituelles Leben zu führen, es aber überhaupt nicht tun.


Sie sind in echt wahnhaften Selbstbildern gefangen und richten in den Seelen und im Leben anderer fürchterliche Schäden an. Was sich nun auf der Erde aufbaut, ist ein Krieg der Neurotiker. Nun zunehmend ein Krieg der einen Neurotiker gegen die anderen Neurotiker.


Es gab eine Zwischenphase, in der sie sich noch gemeinsam gegen die wahren oder wahrwerdenden Menschen richten konnten. Aber diese Phase ist mit dem Scheiden dieser Projektionsflächen nicht verlängerbar.


Es wäre so einfach gewesen: Jeder fängt bei sich selber an aufzuräumen – und dann können alle gemeinsam in einer höheren Ordnung leben. Aber es ist anders gelaufen: Fast keiner räumt auf – und fast alle stürzen die Welt ins Gefühls- und dann ins Verhaltens- sowie Außenwirklichkeitschaos. Gerade Menschen, deren Spiritualität ins Magische geglitten ist (Esoteriker und Gläubige), dynamisieren gerade diese Entwicklung.


Ihre Widerstände sind so groß, daß sie sogar unter der Moderation durch wahre Menschen den linken Weg der neurotischen Inszenierungen wählen und – nicht selten unter dämonischer Potenzierung – im Rundschlag eine Verletzung nach der anderen setzen.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.