Ralf Maucher – Gnosis

(c) 2014/2015

Wenn die Gier dagegensteht…

| Keine Kommentare

Man kann den Menschen energetisch-informativ ordnen und unterteilen: In einen Vitalkörper, einen Emotionalkörper und einen Mentalkörper. Diese drei Matrices kann man auch benennen als

  • Gier(körper),
  • Gefühls(körper) und
  • Gedanken(körper).

Wer sich ein wenig mit dem Aufbau des Gehirns beschäftigt hat (vom Hirnstamm über das limbische System bis zum (Neo)cortex), der wird auch Formulierungen wie “Reptilien”hirn, “Säugetier”hirn und “menschliches” Großhirn kennen – diese sind so leicht zuordenbar, daß eine Wiederholung hier nicht notwendig erscheint.

Ich möchte daher gleich auf ein prinzipielles Kommunikations- und Persuasionsproblem eingehen: Solange einer Botschaft Einstellungen aus dem Gier- oder Gefühlskörper entgegenstehen, ist es unsinnig, zu versuchen, einem Gegenüber Argumente und Begründungen zu liefern, wie etwas besser wäre oder warum es besser auf diese oder jene Weise gemacht werden sollte usf.

Es ist irdische Realität, daß die Hierarchie der Energie- und Informationskörper auf den Kopf gestellt ist. Wenns Gier und Trieb nicht durchlassen, kommt nichts beim Kopf an. Das selbe gilt auch für Gefühle und Sentimentalitäten: Wenn die nicht wollen – kommt nichts durch.

Auf der Erde gibt es also “diese prinzipelle Unbelehrbarkeit”, wegen ebenfalls prinzipieller vitaler und/oder emotionaler Defekte.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.