Ralf Maucher – Gnosis

(c) 2014/2015

Die bevorstehenden Dekompensationen

| Keine Kommentare

Der geistig lebende Mensch sah sie schon länger – und war auch ihr Objekt: Dekompensationen. Die normal-menschliche Seele hat ein Unbewußtes und einen Schatten. Darin hausen Zorn ebenso wie Neid – und Wahnsinn ebenso wie Gier. Diese Störungen des Gesunden sind bisher mühsam in Schach gehalten, doch treten nun immer mehr zu Tage.

Während in der Zwischenphase von 1999 bis 2012 die Normalpsychotiker ihre Dunkelheit in Projektionen und Spielchen gegenüber den in Wahrheit und Gerechtigkeit lebenden geistig verankerten Menschen ausleben konnten, dabei waren und sind monströse Ungerechtigkeiten und Betrugsszenarien zu beobachten, ist dieses Abstreifen nun weniger möglich: Die Finsternis fällt auf das Böse selbst (zurück).

Ich nenne gerne ein Beispiel: Der Stänkerer (oder die intrigante Schlange) haben nun zunehmend Schwierigkeiten, ihre Aggressionen mit den alten Mitteln und Verhaltensweisen auszuleben – und sie fallen auf sie selbst zurück. Bei der psychischen Variante kann man ein erstes “Zurückfallen” im Ausrasten (mangelnde Affektkontrolle) sehen, ein zweites in der Depression (Burn Out).

Auf dem tiefergehenden somatischen Weg kann es z.B. von Magen-Darm-Verstimmungen über Magen- und Darmentzündungen bis zu Magen- und Darmkrebs kommen.

Das kommt so, weil es folgerichtig ist.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.