Ralf Maucher – Gnosis

(c) 2014/2015

Die sind Hexen geworden…

| Keine Kommentare

Mit Einsicht in das Fragmentierungsgeschehen und ein wenig etymologischem Interesse kann man sehen und sagen: Die sind Hexen geworden, die hier geblieben sind und hier bleiben wollten.

Hexen sind weibliche, zwischen den Welten lebende (vgl. hagazussein), austausch- und wahrnehmungsgestörte Wesen.

Für die Männer gilt, daß sich dieses kranke Weib in der Anima* befindet, für die Frauen a) im Schatten oder b) bewußt mitten im Leib.

Logischerweise geht es “in dieser Welt” am besten, wenn man sie nicht walten läßt, diese Hexe, die alles versaut. Aber es hat auch eine Folgerichtigkeit, wenn man sie einfach machen läßt, denn dann geht “diese Welt” schneller zugrunde und macht Platz für eine bessere.

*An dieser Stelle: Anima und Tochter korrespondieren.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.