Ralf Maucher – Gnosis

(c) 2014/2015

Aus dem Bündnis gegen Baphomet ausgeschert

| Keine Kommentare

Ich habe in meiner “wachen Laufbahn” oft erlebt, daß Menschen dann doch mit Baphomet koaliert haben. Es gab schon die, die von vorneherein nichts anderes im Sinn hatten. Aber es gab eben auch viele, die nicht klug, nicht mutig und nicht stark genug waren, um sich dem Widersacher zu widersetzen.

Auch wenn wir bereits “fünf nach Zwölf” haben, gibt es dennoch eine Möglichkeit (Raum und Zeit sind Funktionen höherer Energie- und Informationswirklichkeiten), das Rad wieder zurückzudrehen.

Das so, daß der Widersacher tangential davonstiebt… Ich wiederhole mich: Tatsächlich bedarf es nicht mehr als dem Erkennen, daß es Baphomet gibt, das Aufkündigen der Verbindung mit ihm und das Einwilligen ins Karma (Menschen tragen Engel-Karma ab. Das Karma des Engels, dessen irdisches Inkarnat sie sind.)

Ganz wichtig ist, daß von den Familien aus die erste Weiche zur Wahrheit gestellt wird, weil sonst die in Spaltung und Abwehr bleibende Familie ein Druckfeld aufbaut, das in der extrafamilialen Wirklichkeit zwangsläufig zum Scheitern und zum Fallen führt. Egal wie rein die sonstige karmische Gemeinschaft ist.

Ich lade daher alle ein, die erkennbar in der Vergangenheit an Baphomet gescheitert sind, und aus dem Bündnis gegen Baphomet ausgeschert sind, sich wieder ins Bündnis einzufügen. Dazu gehören nicht nur mein Bruder Guido, sondern auch mein – über einen alten Heiligen (und Atlanter) – seelenverbundener Freund Markus.

Der letztere ist weiser, er weiß schon lange, daß man sich so oft sieht, bis das gelöst ist. Der erstere kann noch viel dazulernen – von Markus genauso wie von mir.

Im übrigen habe ich bereits die Erfahrung gemacht, daß das möglich ist, die Verbindung mit Baphomet zu lösen. Eine Freundin ist hier vorbildlich.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.