Ralf Maucher – Gnosis

(c) 2014/2015

Die Weichenstellung im Familienschatten

| Keine Kommentare

Im Zusammenhang mit dem im unten veröffentlichen Film Gesagten (“Der Familienschatten treibt in den Weltschatten.”) verdient eine Weichenstellung Erwähnung:

Solange man noch in der Verblendung ist, gibt es eine andere, sanftere Form der Manipulation durch die Familie: Hier werden dem höchsten Familienmitglied “esoterische Scheinlösungen” und “falsche Perspektiven” angeboten, die auch längere Zeit ganz gut tragen können. Es sind in diesen Phasen durchaus Unterstützung und Wohlwollen zu beobachten – solange eben “der lichteste Kopf” in der Familie noch nicht erkannt hat, was wirklich gespielt wird.

Erst ab dem Zeitpunkt, an dem die Familie und die Wirklichkeit durchschaut sind, schlägt der Schatten brutal zu – und drischt nicht nur “aurisch” auf Geist und Seele ein, sondern wendet die ganze Palette der Unterdrückung an. Am Ende ist das eben der Versuch, den anderen “im Weltschatten zu opfern”.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.