Ralf Maucher – Gnosis

(c) 2014/2015

5er Film – um Baphomet, Satan und Gabriel

| Keine Kommentare

In dieser Filmskizze wird über verschiedenes im Zusammenhang mit Baphomet, Satan und Gabriel gesprochen.

Zum einen kommt der spirituelle Wetterbericht: “Besonders baphometische Tage”.

Dann wird über die “Separatio” von demiurgischem Satan (alte Inkarnate) und natürlichem Satan (junge Inkarnate) gesprochen. Der erste hat sich mit dem Widersacher eingelassen (und paktiert mit “den Rechten” – siehe auch Propheten-Stein der Hopi) und der zweite nicht (er ist “ein Linker”).

Als drittes wird über das Verhältnis von Geist und Materie in der divinen Wirklichkeit gesprochen – und gegen das Verhältnis von Seele und Materie in der demiurgischen Wirlichkeit abgegrenzt. In der demiurgischen Welt werden die Weichen aus fragmentierter Seele gestellt.

An vierter Position wird das Wünschen behandelt: Wünsche sind (fast immer) baphometisch, sie tragen zum einen Ego und zum anderen Schatten in sich. In beiden Fällen sind die Absichten und die Ziele außerhalb von Gott. Dabei zeigt sich vor allem das Übel im Schatten: Der Fragmentierte, der vorneherum alles Gute wünscht und dabei lächelt wünscht hintenrum (mit 10fachem Wirkungsgrad) das Gegenteil und grinst dabei.

Es wird zum Schluß gesagt, wie Baphomet die fragmentierten Engel Satan und Gabriel einsetzt: Er läßt Satan durch Gabriel überlagern. So vergißt Satan, wer er ist – und kämpft weder für sich noch für Gott (sondern für Baphomet) und mit Gabriels Gier rafft er Geld und Besitz zusammen, die am Ende auch nicht bei Gabriel ankommen, sondern bei Baphomet.

Get the Flash Player to see this content.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.