Ralf Maucher – Gnosis

(c) 2014/2015

Initiative Verteilungsgerechtigkeit in Gott

| Keine Kommentare

Man kann zwei Fehlverteilungsmuster erkennen:

1. Die Materialisten nehmen das Geistige ohne Gegenleistung.

2. Aber auch die Esoteriker/Gläubigen meinen, Geistiges stehe ihnen auf der Nehmer-Seite einfach so zur Verfügung. Nur, wenn sie in der Geber-Rolle sind, soll doch eine Gegenleistung kommen. (Für magisches Wissen.)

Eine Initiative zur Verteilungsgerechtigkeit in Gott muß daher nicht nur die Materialisten darauf aufmerksam machen, auch für Geist zu bezahlen und sogar in den Geist zu investieren, sondern auch die Esoteriker und Gläubigen anhalten, daß sie als Geber und als Nehmer in die Austauschgerechtigkeit finden.

Sonst driftet die Wirklichkeit mit jedem Austausch weiter von Gott weg.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.