Ralf Maucher – Gnosis

(c) 2014/2015

Das Heilige und die Hildegard…

| Keine Kommentare

Hildegard von Bingen wird von vielen verehrt – und wie in anderen Fällen merkt die Fan-Gemeinde nicht, was am Idol nicht stimmt. Die historische Hildegard war – eine überhebliche Seele, die in demiurgischer Verblendung einem demiurgischen Blender nachgefolgt ist – und mit schwerem Schatten in schwerer Spaltung gelebt und gelehrt hat.

Wenn die katholische Kirche nicht das Konzept von Wiedergeburt zwischen 450 und 550 aus ihrer Lehre ausgemerzt hätte, könnte die Läuterungsnotwendigkeit bei Heiliger und Anhänger(inne)n leichter bearbeitet werden.

Ich werde diesen katholischen Mangel im Folgenden ausgleichen – und die notwendigerweise erfolgende Reinkarnation einer Scheinheiligen herausarbeiten, die aus einer überschießenden Heiligkeit erfolgt.

Ich mache es ihr und mir einfach – und verwende ausschließlich Begriffe, die von Hildegard selbst stammen.

Hildegards Soll- und Selbstbild im 12. Jahrhundert war folgendermaßen:

Hildegard von Bingen, Selbstbild, Soll 1150

Und hier haben wir Hildegards Schatten – und die aus ihm für das 21. Jahrhundert folgende Reinkarnation:

Hildegard von Bingen, Schatten, Reinkarnateion 2015

Im übrigen möchte ich darauf hinweisen, daß Hildegard von Bingen Teil einer wesentlich zerrissenen Komplex-Seele ist, die durch Aura-Risse und Dimensionsbrüche einen fehlerhaften Zugang zu höheren, spirituellen Wirklichkeiten hatte.

U.a. ist die von ihr übermittelte Schrift vermutlich tatsächlich eine echte und “außerirdische Schrift” – die sie von einem männlichen Außerirdischen (mit dem sie in einer Art Liebesbeziehung stand) erhalten hat.

Und sie hat diese im Prinzip wahre, diagonale Liebesbeziehung pathologisch und im Banne von Baphomet waagerecht auf Jesus projiziert und abgesenkt.

Logischerweise stehen für eine heutige Reinkarnation von “Hildegard und ihrem Außerirdischen” eine Bearbeitung der einstigen eigenen Fehler und  vor allem der baphometischen Einflüsse an.

Eine Fortsetzung der alten Irrtümer bzw. des Betrogenwerdens sowie Betrügens wäre keine gute Lösung und würde zu einer weiteren grausamen Inkarnation führen.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.