Ralf Maucher – Gnosis

(c) 2014/2015

Dimensionbrüche, Ordnung vs. Unordnung und der Kaiserschnitt

| Keine Kommentare

Es ist z.B. für den Hermetiker, den Alchemisten und den Gnostiker offen-sichtlich: Auf der Erde herrscht Unordnung. Gegenüber der göttlichen Ordnung sind Aura-Informationen und -Energien verändert – und es gibt Dimensionsbrüche.

Man kann – auch darin sind sich unter Federführung der Hermetik die drei genannten Weisheitsdisziplinen einig – an den oberflächlichen Erscheinungen (vgl. Platon) erkennen, was in tieferen Wirklichkeiten schief läuft, genauer: welche Informations- und Energieflüsse auf welche Weise und in welchem Umfang gestört sind.

Von der Zeugung bis zur Geburt wiederholt sich (vgl. andere Artikel auf dem Blog-USB-Stick) der Abstieg des Lichts in die Materie – und es zeigen sich hier also auch Störungen auf Aura- und Dimensionsebene.

Wenn der biologische Geburtsweg durch einen Kaiserschnitt unterbrochen und verändert wird, dann ist dies (hermetisch) ein Hinweis auf eine Dimensions-Anomalie, also darauf, daß Lebewesen durch einen Dimensionsbruch in die irdische Wirklichkeit treten. (Für die Aura gilt das selbe.)

Es ist kein gutes Zeichen, wenn es einen hohen Anteil von Kaiserschnitt-Kindern bei den Geburten gibt.

Da mittlerweile in manchen Ländern die Anzahl der Kaiserschnitte die natürlichen Geburten übersteigen – und auch in Deutschland jedes dritte Kind über einen Umweg auf die Welt kommt, ist mit einer zunehmenden Korrosion der Wirklichkeit zu rechnen.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.